Weihnachtsmarkt Berlin 2018: Übersicht der weihnachtlichen Märkte in der Hauptstadt

Weihnachtsmarkt Berlin

© Weihnachtsmarkt Berlin / https://pixabay.com

Weihnachtsmarkt Berlin

Jeder Weihnachtsmarkt in Berlin – Eine Beschreibung der ganzen Weihnachtsmärkte, die im Jahr 2017 in der Hauptstadt Berlin besucht werden können.

Welche Weihnachtsmärkte können alles 2018 in Berlin besucht werden

Berlin bietet als Hauptstadt von Deutschland nicht nur einen Markt zu Weihnachten. Vielmehr können hier zahlreiche unterschiedliche Weihnachtsmärkte besucht werden, die alle Unterschiede bieten. Hierzu gehört beispielsweise der Aufbau oder die Themen des Marktes. Zu den beliebtesten Weihnachtsmärkten gehören dabei: Das Event an dem Schloss Charlottenburg, der Markt am Lehmanns Bauernhof, die Rudower Adventsmeile und die Weihnachtsmärkte am Potsdamer Platz. Weiterhin können noch Weihnachtsmärkte wie der Weihnachtsmarkt am Winterfeldtplatz, der schöne Engelmarkt in Friedenau oder auch das Event an der Dorfkirche Marienfelde besucht werden. Bei dieser Auswahl an Märkten handelt es sich in erster Linie um klassische Weihnachtsmärkte, die eine durchaus weihnachtliche Atmosphäre bieten. In Berlin gibt es aber auch Märkte, die spezieller beziehungsweise unkonventionell ausfallen. Hierzu gehören unter anderem Designer Weihnachtsmärkte, die entsprechend auch eine moderne Gestaltung aufweisen. Diese Märkte, zu denen unter anderem das Holy.Shit.Shopping, der Neuköllner Weihnachtsflowmarkt oder der Handmade Supermarket X-mas Edition gehören, bieten unter anderem besonderer Mode und Kunsthandwerk an. Hier finden die Besucher spezielle Geschenke, die es so bei keinen anderen Märkten zu kaufen gibt. Wer dabei einen Weihnachtsmarkt in Berlin besuchen möchte, bekommt in den folgenden Testabschnitten eine Liste mit den schönsten Märkten und ihren Eigenheiten. Somit sollte es leichter möglich sein, sich entscheiden zu können, welcher Markt besucht wird.

Der Kladower Christkindlmarkt in Berlin

Schon zum 27. Mal findet der Kladower Christkindlmarkt in dem Stadtteil Alt-Kladow statt. Diese Weihnachtsmärkte sind schon immer nicht so für konsumfreudige Besucher gedacht, sondern eher für Gäste, die es beschaulicher mögen. Für diesen Zweck stehen vor allem Musik und Kinder im Mittelpunkt von dem Kladower Christkindlmarkt.

In der Kulturbrauerei den Lucia Weihnachtsmarkt aufsuchen

Der Lucia Weihnachtsmarkt wurde von vielen Gästen als der schönste Markt in Berlin bezeichnet. Hierbei fallen die Weihnachtsmärkte an der Kulturbrauerei immer vergleichsweise klein aus, was daran liegt, dass das Event inmitten der historischen Gebäude ausgetragen wird. Entsprechend der kleinen Ausmaße, können die Gäste eine verträumte und gemütliche Atmosphäre erwarten.

Der beliebte Spandauer Weihnachtsmarkt in der Berliner Altstadt

Bei diesem Weihnachtsmarkt handelt es sich um das größte Event in Berlin. Hier können die Besucher nicht nur 250 Stände erwarten, die Essen und Geschenke verkaufen, sondern auch rund 200 Läden und Geschäfte aufsuchen, die zu dem Zeitpunkt von dem Weihnachtsmarkt noch geöffnet haben.

Der Besuch von dem Weihnachtsmarkt direkt am Alexanderplatz

Die Weihnachtsmärkte am Alexanderplatz haben schon immer mehr an einen Jahrmarkt, als an einen weihnachtlichen Markt erinnert. Hier können die Besucher beispielsweise zahlreiche Fahrgeschäfte besuchen, um sich zu amüsieren. Die Auswahl an Fahrgeschäften ist dabei sehr groß und reicht von Angeboten für Kinder bis zu Attraktionen für Erwachsene. Hinzu kommen zahlreiche Stände, die für den Kauf von Essen oder Geschenke besucht werden können.

Die Eigenheiten von dem Weihnachtsmarkt am Borsigturm

Dieser Weihnachtsmarkt kann in Berlin-Tegel in den Hallen an dem Borsigturm visitiert werden. Hierbei bieten vor allem die zahlreichen Holzhütten um den Turm eine besonders weihnachtliche Stimmung für die Besucher. Am Abend können die Gäste dabei ein schönes Unterhaltungsprogramm erwarten, dass für Kurzweil sorgen wird.

Am Gendarmenmarkt den Weihnachtsmarkt besuchen

Wer diesen Markt am Gendarmenmarkt besuchten sollte, kann sich auf ein vielfältiges Angebot aus dem Bereich Kunst freuen. Hierbei wird unter anderem Kunsthandwerk, Holzwerkskunst oder auch unterschiedliche Bilder angeboten, um nur eine kleine Auswahl zu benennen. Genauso können aber auch die Kunstwerke von Fotografen, Grafikern, Holzbildhauern, Malern und Steinmetzen erworben werden. Für die richtige Stimmung wurden Akrobaten, Feuerkünstler und Tänzer angagiert.

Die besonderen Weihnachtsmärkte am Opernpalais

Die Weihnachtsmärkte, die immer am Opernpalais aufgetragen werden, bietet schon immer ein nostalgisches Ambiente. Hierbei können die Gäste eine besonders heimische Stimmung erwarten, die durch die gerösteten Mandeln, den Glühwein aber auch die Feuerzangenbowle entsteht. Weiterhin können zahlreiche kulinarische Köstlichkeiten ausprobiert werden. Darüber hinaus ist es möglich, zahlreiche Stände zu besuchen, die Kunsthandwerk und Dekorationselemente anbieten, was zu dem nostalgischen Flair des Marktes passt.

Der Besuch von dem Weihnachtsmarkt direkt an der Grunewaldkirche

Der Vorplatz der Grunenwaldkirche ist schon seit 1976 jedes Jahr der Schauplatz von Weihnachtsmärkten in Berlin. Der Markt wird dabei direkt von der Kirche organisiert und ausgeführt. Hinzu kommt die Hilfe von gemeinnützigen Organisationen, wie: „Unicef“ oder der „Lions“, die für viel Abwechslung an den rund 60 Ständen sorgen.

Was bietet der Weihnachtsmarkt in Friedrichshagen

Hierbei handelt es sich um einen sogenannten „alternativen Weihnachtsmarkt“, die jedes Jahr größer in Berlin werden. Auf solchen Weihnachtsmärkten können sich die Besucher vor allem über außergewöhnliche oder auch skurrile Geschenkideen freuen. Somit ist es sicherlich möglich, das eine oder andere besondere Geschenk auf dem Markt in Friedrichshagen zu finden.

Der Weihnachtsmarkt, der im Marktplatz Center Hellersdorf ausgetragen wird

In dem großen Marktplatz Center Hellersdor, das in einem Ortsteil von Marzahn besucht werden kann, findet ein beliebter Weihnachtsmarkt statt. Diese Event wird dabei zum Großteil in dem überdachten Bereich von dem Center ausgetragen, sodass dieser Weihnachtsmarkt auch bei schlechtem Wetter besucht werden kann.

Was bietet der Sony Center Weihnachtsmarkt

Am Potsdamer Platz kann das Sony Center besucht werden, in dem ebenfalls ein Weihnachtsmarkt stattfindet. Dieses Event ist durch die vielen Lichter, schon von Weitem leicht auszumachen. Hierbei wurden über 100.000 Leuchtmittel angebracht, die diesen Weihnachtsmarkt zu etwas Besonderem machen. Sowohl im Sony Center wie auch im Außenbereich können dann die ganzen Buden und Attraktionen besucht werden.

Der Weihnachtsmarkt direkt in der Wilmersdorfer Straße

Früher fanden die Weihnachtsmärkte am Marheinekeplatz statt, sie wurden jedoch nun in den Wilmesdorfer Straße verlegt. Für viele Besucher gehört dieses Event zu den schönsten Weihnachtsmärkten in Berlin. Neben den vielen Ständen, die hier besucht werden können, werden zusätzlich auch Theaterstücke aufgeführt. Weiterhin kann Straßenkunst bestaunt und weihnachtlicher Musik gelauscht werden, was sicherlich für eine sehr lebendige Stimmung sorgt.

Der schöne Weihnachtsmarkt im Schloss Charlottenburg

Die Weihnachtsmärkte, die immer im Schloss Charlottenburg ausgetragen werden, gehören wohl zu den beliebtesten Märkten in Berlin. Der Hauptgrund hierfür dürfe die mehr als schöne Kulisse sein, in der der Weihnachtsmarkt ausgetragen wird. Hinzu kommt eine hochwertige Lichtinstallation, die für die richtige Stimmung sorgt. Weiterhin können die Angebote von rund 250 unterschiedlichen Aussteller aus der ganzen Welt genutzt werden.

Der angesagte Designer Weihnachtsmarkt „Weihnachtsrodeo“

Das „Weihnachtsrodeo“ in Berlin ist für viele Besucher wohl der angesagteste Weihnachtsmarkt, der dieses Jahr in der Hauptstadt wieder besucht werden kann. Auf diesem Weihnachtsmarkt können dabei unter anderem verschiedene Kunstausstellungen visitiert werden. Die gezeigten Ausstellungsstücke stehen dabei alle mit dem Thema Weihnachten in Verbindung.

Die Winterwelt am Potsdamer Platz in Berlin

Bei der Winterwelt, die am Potsdamer Platz besucht werden kann, handelt es sich nicht um einen klassischen Weihnachtsmarkt. Vielmehr bietet sich dieses Event vor allem für bewegungsfreudige Besucher an. Diese können beispielsweise am Eisstockschießen teilnehmen oder auch eine Runde auf der Schlittschuhbahn drehen, die hier aufgebaut wurde. Ebenso ist es vor allem für die Kinder möglich, eine 70 Meter lange Rodelbahn zu besuchen, um hier einen kleinen Hügel aus Schnee herunterzufahren.

Der Weihnachtsmarkt in Zehlendorf

Der Zehlendorfer Weihnachtsmarkt findet im Jahr 2018 wieder am Rathaus, direkt in Zehlendorf statt. Die Gäste können dabei neben den ganzen Ständen, auch eine Eislaufbahn besuchen, die zusammen mit den weihnachtlich geschmückten Bäumen, ein mehr als schönes Ambiente erzeugt. Nach der sportlichen Betätigung auf dem Eis ist es den Besuchern möglich, sich mithilfe von einem leckeren Glühwein wieder aufwärmen.

Das könnte Sie auch interessieren