Home » Handys

Apple hat für iPhone Namensrechte in Brasilien verloren

Geschrieben am 02.02.2013 von sahra - Kein Kommentar

Eigentlich kann jemand nichts verlieren, was er nie besessen. Jedenfalls melden brasilianische Medien, dass Apple in Brasilien die Namensrechte für das iPhone verloren hat: Eine brasilianische Firma hatte bereits zuvor ein Gerät mit dem Namen „iPhone“ auf den Markt gebracht …

Offiziell gehören Apple die Rechte am Namen „iPhone“ in dem südamerikanischen Land jetzt nicht mehr: Die brasilianische Firma Gradiente hatte sich bereits im Jahr 2000 den Namen „iPhone“ gesichert, also sieben Jahre bevor es das erste Apple iPhone gab. Seit Dezember 2012 wird das „Gradiente iPhone“ verkauft.

Somit darf Apple in Brasilien weder Hardware mit der Bezeichnung „iPhone“ anbieten noch Software, in deren Name das Wort „iPhone“ auftaucht, wie zum Beispiel „Mein iPhone suchen“.

Ob Apple somit gar kein iPhone mehr auf dem brasilianischen Markt zum Verkauf anbieten darf, ist noch ungeklärt. Am 14. Februar 2013 erhalte Apple die Möglichkeit, sich zum „Verlust“ der Namensrechte an Gradiente zu äußern, wie es in einem Artikel der brasilianischen Zeitung „O Globo“ vom 1. Februar 2013 heißt.

Apple iPhone 5 in Weiß

Apple iPhone 5 Smartphone 16GB (10,2 cm (4 Zoll) IPS Retina-Touchscreen, 8 Megapixel Kamera, iOS 6) weiß

Preis: EUR 451,23

3.8 von 5 Sternen (267 Bewertungen)

81 Angebote neu und gebraucht ab EUR 229,00

Teilen und bewerten
 
Thema:
Ähnliche Artikel:

Schreib einen Kommentar

Du mußt sich anmelden um einen Kommentar zu schreiben.