Home » Handys

Apple iPhone 5: Lieferengpass oder künstliche Verknappung?

Geschrieben am 10.11.2012 von sahra - Kein Kommentar

Vor zwei Tagen erklärte Foxconn, der derzeit wichtigste Hersteller des Apple iPhone 5, dass es Schwierigkeiten gebe, den neuesten Apple-Smartphone-Verkaufshit in einer ausreichenden Menge zu produzieren. Stimmt das oder ist das Marketing?

„Es ist nicht einfach, die iPhones herzustellen. Wir bleiben hinter der enormen Nachfrage zurück“, sagte Terry Gou, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Hon Hai Precision Industry Co. Ltd. – so der offizielle Firmenname von Foxconn –, am Mittwoch laut einer Meldung der Nachrichtenagentur Reuters.

Die Herstellung des iPhone 5 unterliegt mittlerweile strengeren Qualitätskontrollen, denn nicht weniger Käufer hatten sich darüber beschwert, dass ihr neu gekauftes Gerät Kratzer hat: Der Lack blätterte schnell ab.

Die taiwanesische Firma Foxconn beschäftigt insgesamt mehr als 1,1 Millionen Mitarbeiter. Fraglich ist, ob es tatsächlich Probleme gibt mit der Produktion des Apple iPhone 5. Oder ist das cleveres Marketing? Ist das künstliche Verknappung, um die Nachfrage anzukurbeln?

Teilen und bewerten
 
Thema:
Ähnliche Artikel:

Schreib einen Kommentar

Du mußt sich anmelden um einen Kommentar zu schreiben.