Home » Gadgets

Kugelschreiber mit Kamera und Mikrofon

Geschrieben am 30.03.2009 von michael - 4 Kommentare

Ein wenig Voyeurismus schlummert doch in jedem von uns. Mit dem Kugelschreiber von Reekin kann man gerade am Arbeitsplatz, in Schulen oder Universitäten recht unbemerkt ein paar Aufnahmen machen.

Mit der gerade mal 2mm großen Linse sind Videos mit einer Aufnahme von 352×288 Pixel möglich. Das integriertes Mikrofon ermöglicht zudem Aufnahmen mit Ton. Darüber hinaus verfügt der Kugelschreiber über einen 8GB großen Speicher, was bis zu 5 Stunden Aufnahmezeit entspricht. Neben dem Einsatz als Spionagekamera lässt sich der Kuli auch als normaler USB-Stick nutzen.

Der Kugelschreiber lässt sich hier bestellen.

Spionkamera im Kugelschreiber – 8GB Speicher, AVI,eingebautes Mikrofon, USB 2.0, schwarz

Preis: EUR 35,46

3.5 von 5 Sternen (26 Bewertungen)

3 Angebote neu und gebraucht ab EUR 35,97

Teilen und bewerten
 
Thema:
Ähnliche Artikel:

4 Kommentare »

  • diedetektei said:

    Mehr als eine technische Spielerei.

    Für die Aufnahme 352×288 Pixel macht der kleine Kugelschreiber doch gute Bilder. Für Personenerkennung in einem Raum ist es völlig ausreichend. Die Sprache wird ebenfalls deutlich wiedergegeben.

  • Flogo123 said:

    WOW, tolles Gerät. Das grenzt ja fast schon an “James Bond” Technik :-D

  • Kugelschreiber said:

    Super Idee. Ich würde aber gern erst ein paar Bilder sehen,um zu wissen wie die Qualität der Aufnahmen ist. Aber der USB-Stick – große Klasse!

  • Felix said:

    Diese technischen Spielereien der Kamera Kugelschreiber finden inzwischen schon auf einem ganz schön hohen Nivau statt. Bei der Kaufauswahl würde ich allerdings auf einige technische Anforderungen achten, damit man auch Spaß damit hat. Und zwar:
    - Auflösung: Mind. 640×480px bei Videos, und 2 MP bei Fotos
    - Speicher: Eigentlich sind 2GB etwas wenig, wenn man Videos machen will. 4GB und 8GB Kamera Kugelschreiber kosten heute auch nicht mehr viel. Aber der Blogbeitrag ist ja schon über ein Jahr alt, inzwischen sind die besseren Geräte ja auch bezahlbar.
    - Bewegungserkennung: Warum stundenlang aufnehmen, wenn doch keine Bewegung stattgefunden hat? Lieber mit Bewegungserkennung, dafür sinnvolle Aufnahmen.

Schreib einen Kommentar

Du mußt sich anmelden um einen Kommentar zu schreiben.